Vereinfachte GmbH-Gründung ab 2018

In Zukunft können Einzelunternehmen (ab Ende Juli 2017) und Einpersonen GmbHs (ab Jänner 2018) erstmals vollelektronisch gegründet werden! Die Beiziehung eines Notars ist dann nicht mehr notwendig. (aber weiterhin möglich. - zu einem stark reduzierten Notariatstarif).

 

Die vereinfachte GmbH-Gründung gilt für jene Gesellschaften bei denen der einzige Gesellschafter zugleich auch als Geschäftsführer fungiert.

 

Die Erklärung über die Errichtung der Gesellschaft hat sich in diesem Fall auf den Mindestinhalt (Firma, Sitz, Unternehmensgegenstand, Höhe des Stammkapitals und Betrag der Stammeinlage) und die Bestellung des Geschäftsführers zu beschränken. Gegebenenfalls können in die Erklärung auch Regelungen über den Ersatz der Gründungskosten bis zu einem Höchstbetrag von € 500,00, über die Gründungsprivilegierung und über die Verteilung des Bilanzgewinns, wenn sie einer besonderen Beschlussfassung von Jahr zu Jahr vorbehalten wird, aufgenommen werden.

 

Die Identifizierung der Person erfolgt durch die Bank, die im Zuge der Gründung der GmbH ohnedies die Bestätigung über die notwendige Bareinzahlung der Stammeinlage auf das neu zu eröffnende Konto ausstellen muss. Ein persönliches Erscheinen bei der Bank ist zur Identifizierung notwendig, dies selbst dann, wenn der Gründer schon langjähriger Kunde der Bank ist. Im Anschluss übermittelt die Bank die notwendigen Unterlagen wie Ausweiskopie und Musterzeichnungserklärung an das Firmenbuch.

 

Sowohl die Gründung eines Einzelunternehmens, als auch die Gründung einer Einpersonen-GmbH können über das Unternehmensserviceportal (USP.gv.at) abgewickelt werden. Voraussetzung hierfür ist eine eindeutige elektronische Signatur etwa via Handy (Bürgerkarte).

 

Ebenso können die Anmeldungen beim Finanzamt, sowie bei der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft in Hinkunft über das Unternehmerserviceportal erfolgen.

 

Sofern ein Anspruch auf Neugründungsförderung besteht, kann auch diese über das Unternehmerserviceportal abgewickelt werden. Die bisher vorgesehene verpflichtende Beratung durch die Wirtschaftskammer vor Ort entfällt.

 

Die Gewerbeanmeldung kann online über das Gewerbeinformationssystem Austria (GISA) durchgeführt werden

 

Stand 12.5.2017